• Männer 1
    Männer 1
    Württemberg-Liga Nord
  • Frauen 1
    Frauen 1
    Bezirksklasse
  • Männer 2
    Männer 2
    Bezirksliga
  • Männer 3
    Männer 3
    Kreisliga B Staffel 1

Suchen

2017 mD1 1024Am vergangenen Samstag gastierte mit der Spielgemeinschaft Böblingen / Sindelfingen der aktuelle Tabellen Zweite in Holzgerlingen.
 
Unsere Jungs hatten sich zum Saisonabschluss gegen den „Nachbar“ viel vorgenommen und boten zu Beginn der Partie gleich „Paroli“. Bis zum 3:4 war die Partie absolut ausgeglichen. Danach jedoch waren die BÖSi‘s im Spiel „Eins-gegen-Eins“ unseren Jungs klar überlegen, erzielten einfache Tore und führten gegen die HSG verdient mit 11:6.
 
Wie in den vergangenen Partien auch benötigte es eines „hallo-wach-Rufs“ durch das Trainerteam. Steffi, Flo und Daniel nutzten eine Auszeit des Gegners, um unsere Jungs auf eine aggressivere Abwehrarbeit einzuschwören. Ab sofort wurde der Gegner bei Ballbesitz nun permanent unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen. Zudem konnte sich Nico im Tor mehrfach auszeichnen und leitete mit seinen Paraden die „Aufholjagd“ der HSG mit ein.
 
Tatsächlich ging ein „Ruck“ durch die Mannschaft. Es gelang unseren Jungs, Tor um Tor zu verkürzen und mit einem verdienten 11:11 Ausgleich in die Pause zu gehen.
 
Die zweite Halbzeit wurde von beiden Mannschaften mit „offenem Visier“ geführt. Schnelle Abschlüsse und flüssige Spielzüge auf beiden Seiten prägten die Partie. Beim 14:13 gingen unsere Jungs erstmals in Führung und profitierten in der Phase erneut von Nico‘s überragendem Stellungsspiel im Tor. Er war Garant dafür, dass die HSG bis zum 19:17 sowie 20:18 und eigenem Ballbesitz sogar die Chance besaß, das Spiel für sich zu entscheiden.
 
Letztendlich aber konnten die BöSi‘s den Rückstand noch aufholen und so stand am Ende ein gerechtes 21:21 Unentschieden zu Buche.
 
Unsere D1 beendete die Saison damit mit 18:10 Punkten auf einem guten 4.Tabellenplatz mit nur 3 Zählern Rückstand auf den Zweiten! Alle in der Tabelle hinter der HSG stehenden Mannschaften konnten in Hin- und Rückspiel besiegt werden; auch gegen die ersten drei Mannschaften deuteten die Jungs von Steffi, Flo und Daniel ihre Klasse an und hätten – bei etwas mehr Konzentration in engen Spielen - auch die ein- oder andere Partie gewinnen müssen. 
 
Vielen Dank für eine packende Saison und viel Freude und Erfolg bei der nun beginnenden C-Jugend wünschen wir Steffi, Flo und Daniel sowie unseren Jungs aus der D1!
 
 
Für die HSG am Ball waren Nico Sauer (Tor), Ole Alpers, Fynn Bayer, Samuel Gauss, Tim Nestele, Moritz Plott, Ben Sautter, Conrad Schmitt, Thorben Steegmüller, Elias Wagner sowie Marc Ziegler.
2017 mD1 1024Nach dem knappen Sieg gegen Ober- / Unterhausen vor drei Wochen hatten die Jungs von Steffi und Daniel am vergangenen Wochenende die Gelegenheit, ihre Siegesserie auswärts beim TSV Altensteig weiter auszubauen.
 
Allerdings musste das Trainerteam beim Tabellen Sechsten gleich auf drei Spieler verzichten. Überdies wirkte die – offensichtlich viel zu lange – Spielpause der Mannschaft zu Beginn der Partie noch nach.
 
Unsere Jungs kamen nur schwer in Fahrt, fanden gegen die gut organisierte, offensive Deckung des Gegners keine spielerischen Lösungen und wurden in „eins-gegen-eins-Situationen“ ein- ums andere Mal „vernascht“. Altensteig zog in der Phase von 2:2 auf 8:4 davon. Folgerichtig nahm das Trainerteam eine erste Auszeit.
Steffi und Daniel nahmen einige Umstellungen vor und hatten die richtigen Worte gefunden. Ab diesem Zeitpunkt agierte die HSG viel aggressiver und zielstrebiger und erspielte sich schnelle, einfache Tore. Bis zur Halbzeit beim Stand von 9:8 konnte der Rückstand auf ein Tor verkürzt werden.
 
Auch nach dem Wechsel gingen die ersten drei Tore auf das Konto der HSG, die spielerisch nun besser agierte und über 11:14 auf 13:16 davon zog. Im Gefühl eines aufkommenden, vermeindlich sicheren Sieges, wurden unsere Jungs nun jedoch „eiskalt“ erwischt.
Der TSV Altensteig besann sich wieder auf seine individuelle Stärke, holte Tor um Tor auf und ging seinerseits mit 18:16 in Führung. Dabei kam ihm zugute, dass die HSG zu überhastet agierte und reihenweise entweder an Torwart, Pfosten oder Latte scheiterte. Insgesamt standen in der Phase allein 6 „Fahrkarten“ zu Buche.
 
Eine weitere Auszeit nutzten Steffi und Daniel nochmal dazu, unsere Jungs einzuschwören und ihnen klare Spielzüge für den Rest der Partie zu verordnen. Die offensive Abwehr stand plötzlich wieder sicher, verhalf zu einfachen Ballgewinnen und schnellen Spielzügen nach vorne.
 
Und tatsächlich konnten unsere Jungs die Partie noch einmal drehen. Sie ließen keinen Gegentreffer mehr zu, erzielten vor allem über Kreis Anspiele noch insgesamt 4 Tore und gewannen die Partie, zwar glücklich, letztendlich aber doch verdient, mit 18:20.
Nach der „Achterbahnfahrt“ blieb die Erkenntnis, das Spiel aufgrund der schnelleren und mutigeren zweiten Halbzeit zwar verdient-, aber aufgrund mangelnder Chancen Verwertung nur unnötig knapp gewonnen zu haben. Es bleibt zu hoffen, dass die nächsten zwei Wochen Spielpause nicht wieder „zu lang“ sind!
 
Für die HSG waren am Ball: Nico Sauer (Tor), Ole Alpers, Lica Class, Robin Ehrmann, Samuel Gauss, Moritz Plott, Ben Sautter, Conrad Schmitt, Elias Wagner und Marc Ziegler.
 
2017 mD1 1024Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Echaz-Erms 1 gab es eine deutliche 21:30 Niederlage.
 
Unsere Jungs starteten mit dem ersten Angriff eigentlich gut in das Spiel zur 1:0 Führung, machten aber anschließend zu viele Fehler im Aufbau.
 
Folgerichtig nahmen Steffi, Flo und Dani beim Stand von 1:4 nach 7 Minuten die erste Auszeit. Wie bei den letzten Spielen half diese Auszeit um die Jungs aufzuwecken und dank starker Angriffe und verbesserter Abwehr wurde der Spielstand auf 5:4 gedreht. Durch starke Angriffskombinationen der Gegner wechselte allerdings die Führung und Echaz-Erms konnte anschließend die Führung ausbauen um dann mit 14:8 in die Halbzeit zu gehen. Auch nach der Halbzeit fand die Deckung keine Lösung gegen die Schnelligkeit der gegnerischen Angriffe und Echaz-Erms konnte auf 19:10 wegziehen. In der Folge konnte unsere D1 wieder zwar verkürzen, aber näher als einen 6-Tore-Rückstand kamen die Jungs nicht mehr heran. 
 
Insgesamt muss man die starke Leistung der Gegner anerkennen. Die Mannschaft aus Echaz-Erms ist nicht umsonst ungeschlagen. Es waren insgesamt zu viele einfache Fehler um dem Tabellenführer wirklich über 40 Minuten hinweg gefährlich zu werden.  
Am nächsten Samstag steht das letzte Spiel der Saison an. Die D1 trifft dort auf den Tabellennachbarn aus Böblingen/Sindelfingen und hofft auf einen erfolgreichen Saisonabschluss. 
2017 mD1 1024Nach der deutlichen Niederlage gegen Mössingen vom vergangenen Wochenende galt es für unsere Jungs, schnellst möglichst  in die „Erfolgsspur“ zurück zu kehren. Dies gelang dem Team von Flo, Steffi und Daniel gegen Echaz Erms II aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung im 2. Durchgang.
 
Allerdings begann das Duell gegen das aktuelle „Tabellenschlusslicht“ genauso schleppend wie in der Hinrunde. Schnell lag die HSG mit 1:4 zurück, bekam dabei viel zu einfache Gegentore und wirkte in den eigenen Angriffsbemühungen insgesamt zu statisch und lethargisch. Erst eine Auszeit durch das Trainerteam, verbunden mit dem „hallo-wach-Weckruf“ an die Mannschaft, änderte den Auftritt unserer D1. Ab sofort wurde der Gegner effizienter gestört und eigene Angriffe schneller vorgetragen. So kam die Mannschaft „Zug um Zug“ heran und erarbeitete sich bis zur Halbzeit eine 7:5 Führung.
 
Das Trainerteam hatte in der Kabine offensichtlich die richtigen Worte gefunden. Unsere Jungs kamen wie „verwandelt“ aus der Halbzeitpause und waren sichtlich entschlossen, die Partie nun frühzeitig  zu entscheiden. Schöne Einzelaktionen sowie aggressives Vorchecking führten beim 11:7 zur ersten 4-Tore-Führung. Dank Nico Sauer, im Tor der zweimal hintereinander glänzend parierte, konnte der Vorsprung über 13:8 bis auf 17:10 ausgebaut werden.
Obwohl Echaz Erms II immer wieder über schöne Einzelaktionen zu Toren kam, war der Vorsprung der HSG zu keiner Zeit mehr in Gefahr. Unseren Jungs gelangen nun schöne Kreis Anspiele sowie schnelle Tempo Gegenstöße und sie boten dem Gegner keine Chance mehr, den Abstand nochmal zu verringern.
 
Mit einem letztendlich verdienten 21:16 Erfolg und einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit wurde der nächste Sieg „eingefahren“. Unsere Jungs wahrten damit die Chance, als Tabellen Vierter den Abstand auf das Führungstrio im Lauf der Rückrunde weiter zu verkürzen.
 
Mals sehen, ob das bereits am kommenden Wochenende gegen die SG Ober- / Unterhausen gelingt!
 
Für die HSG waren am Ball: Nico Sauer (Tor), Ole Alpers, Fynn Bayer, Luca Class, Robin Ehrmann, Samuel Gauss, Felix Holder, Tim Nestele, Moritz Plott, Ben Sautter, Conrad Schmitt, Elias Wagner und Marc Ziegler.
 
2017 mD1 1024Im Auswärtsspiel bei der TSV Betzingen am vergangenen Wochenende bot sich den Jungs von Flo, Steffi und Daniel die Gelegenheit, ihre Siegesserie weiter auszubauen.
 
Allerdings trafen sie auf einen gut organisierten Gegner, der es in der Anfangsphase verstand, mittels mehrfach-Kreuzen der Rückraumspieler aufeinander die HSG Abwehr auseinander zu ziehen und so permanent Überzahl und erfolgreichen Torabschluss über Außen zu kreieren. 
 
In dieser Phase half auch eine frühe erste Auszeit unseres Trainerteams beim Stand von 3:5 nichts. Über 4:8 und 7:11 lag die Mannschaft kontinuierlich hinten.  Obwohl unsere Jungs das unter der Woche trainierte „Auflösen an den Kreis“ mehrfach versuchten, blieben die Angriffsbemühungen  doch weitestgehend erfolglos. 
 
Die nächste Auszeit des Gegners allerdings nutzen Flo, Steffi und Daniel dazu, die Jungs nochmal richtig einzuschwören und kleine Umstellungen vorzunehmen. Und in der Tat gelang es der HSG, durch konsequentes Zupacken sowie schnelles Umschalten nach vorne, den Rückstand zur Pause auf 10:11 und damit nur auf ein Tor zu verkürzen.
 
Dies war die Initial Zündung für den zweiten Durchgang. Wie verwandelt kamen die Jungs aus der Kabine, spielten zielstrebig und schnell nach vorne und kamen sowohl über den Rückraum, als auch über Kreis Anspiele zu schnellen Toren. Über 17:14 zogen die Mannschaft bis Mitte der zweiten Halbzeit auf  20:17 davon.
 
Wer geglaubt hatte, das Spiel sei „durch“, wurde jedoch eines Besseren belehrt. Betzingen  stemmte sich gegen die Niederlage, spiele seine individuelle Klasse aus und holte bis zum 21:21 wieder auf. Aber sie hatten die Rechnung ohne Ben Sautter gemacht.
 
Der Schachzug der Trainer, ihn ab sofort an den Kreis zu beordern, ging „voll“ auf. Ben war in jeder Situation anspielbar, setzte sich gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und vollstreckte entweder selbst, oder legte den Mitspielern „zum Torerfolg“ auf. Die HSG zog auf 26:21 davon und fuhr ihren -letztendlich völlig verdienen- nächsten Sieg mit 27:22 Toren ein.
 
Pflicht erfüllt! Jetzt kann die Kür gegen den Tabellenführer am kommenden Wochenende folgen!
 
Für die HSG am Ball waren Ole Alpers, Fynn Bayer, Robin Ehrmann, Samuel Gauss, Tim Nestele, Moritz Plott, Nico Sauer, Ben Sautter, Conrad Schmitt, Elias Wagner und Marc Ziegler. 

Premium Plus Partner

An-/Abmeldung