• Männer 1
    Männer 1
    Württemberg-Liga Nord
  • Frauen 1
    Frauen 1
    Bezirksklasse
  • Männer 2
    Männer 2
    Bezirksliga
  • Frauen 2
    Frauen 2
    Kreisliga A
  • Männer 3
    Männer 3
    Kreisliga B Staffel 1

Suchen

201904 C1 HVW Quali

Toller Start unserer C1 in die HVW – Quali!

Am vergangenen Wochenende fand für unsere männliche C1 die erste Qualifikationsrunde auf HVW Ebene statt. Der neue Trainer, Thomas Großhans, konnte sich dabei einen ersten Eindruck von der zur Vorsaison auf einigen Positionen veränderten Mannschaft verschaffen, nutzte die Quali gleich als „Standortbestimmung“ für seine Jungs und gab jedem ausreichend Spielanteile zum Testen.

Die HSG war gleich im Auftaktspiel gegen Echaz-Erms I voll gefordert. Der mit insgesamt 3 Auswahlspielern besetzten Truppe traten unsere Jungs von Beginn an mit geschlossener Mannschaftsleistung entgegen und agierten aus einer sicheren 5:1 Deckung heraus. Nach anfänglichem beidseitigem Abtasten trug die HSG schnelle Angriffe über die Halbpositionen vor und kam vor allem über Conrad und Ben zu einfachen Toren aus dem Rückraum. 

Der Angriff von Echaz war zu sehr auf einzelne Spieler abgestimmt und häufig zu ausrechenbar, so daß unsere Jungs auf 12:7 davonziehen konnten. Einen großen Anteil daran hatte auch Ben Zimmermann, der in dieser Phase gleich 3 Bälle abwehren konnte und der Mannschaft so zusätzliche Sicherheit gab. 

Mit Fortdauer der Partie besann sich Echaz – die gegen unsere Jungs bisher noch nicht verloren hatten – auf ihr wuchtiges und schnelles Rückraumspiel und holten Tor um Tor auf. Der HSG gelangen lediglich einzelne schnelle Konter, aber beim Stand von 14:14 hatte man den Eindruck, als sei der Gegner nun überlegen. Doch just gegen Ende der Partie war es genau die Mannschaft von Echaz, welche unkonzentriert und fahrig agierte und ihre Angriffe überhastet abschloss.

Eine feine Einzelleistung von Conrad sowie zwei weitere Paraden von Ben bescherten unseren Jungs und ihrem Trainer einen letztendlich verdienten 16:15 Auftakterfolg gegen eine starke Mannschaft, welche ihre Niederlage am Ende kaum fassen konnte.

Im zweiten Qualifikationsspiel gegen die HSG Ober- / Unterhausen zeigte das Team von Thomas Großhans dann eine souveräne Vorstellung. Die Jungs variierten im Angriff von Beginn an und erzielten sowohl über den Rückraum, den Kreis als auch von Außen sehenswerte Treffer. Zudem ließen sie mit einer offensiven 4:2 Deckung die Mannschaft aus Ober- / Unterhausen gar nicht zur Entfaltung kommen. 

Über 7:4, 9:6 zog unsere HSG früh auf 12:7 davon und ließ sich – anders als im ersten Spiel- nicht mehr vom Gegner beeindrucken. Im Gegenteil, es gelang sogar, den Vorsprung in Unterzahl zu halten und durch Ben Sautter und Conrad Schmitt über die Halbpositionen immer wieder einfache, schnelle Tore zu erzielen.

Beim Stand von 18:14 kurz vor Schluss war die Partie dann ebenfalls zugunsten unserer Jungs entschieden. Im Gefühl des sicheren Sieges wollte sich jeder nochmal in die Torschützenliste eintragen; der ein- oder andere vergab seine Chance leichtfertig, so dass am Ende ein trotzdem verdienter und souveräner 20:17 Sieg zu Buche stand.

Im letzten Qualifikationsspiel des Tages kam es -aufgrund des zu dem Zeitpunkt bereits feststehenden Ausscheidens des Gegners aus der Quali – zu einem bedeutungslosen Duell mit dem TSV Betzingen. 

Und wie häufig bei derartigen Konstellationen waren sowohl fehlende Konzentration als auch fehlende Körperspannung bei unseren Jungs deutlich spürbar. Das Spiel wurde von Anfang an mit „offenem Visier“ geführt; die Führung wechselte ständig hin und her. 

Erst beim Stand von 11:11 gelang der es der HSG, aufgrund ihrer letztendlich technisch reiferen und überlegeneren Spielanlage 3 Treffer in Folge aus dem Rückraum zu erzielen und das Spiel mit insgesamt 14:12 für sich zu entscheiden.   

Die Mannschaft um den neuen Torwart Ben Zimmermann ließ somit gleich in der ersten Quali-fikation „aufhorchen“ und nimmt nach dem erfolgreichen Spieltag unerwartete vier Punkte 

mit in die nächste Runde. Sie zeigte mannschaftliche Geschlossenheit und konnte diese phasen-weise sowohl in gutem Abwehrverhalten, als auch mit starker und schneller Offensivkraft untermauern. Die Handschrift des neuen Trainers, Thomas Großhans, war bereits deutlich spürbar, obwohl nicht mal 4 Wochen gemeinsames Training hinter ihnen liegen.

Das macht Lust auf die nächsten weiteren Aufgaben!

Für die HSG am Ball waren Ben Zimmermann (Tor), Ole Alpers, Fynn Bayer, Luca Class, Robin Ehrmann, Samuel Gauss, Khang La, Tim Nestele, Moritz Plott, Ben Sautter, Conrad Schmitt, Elias Wagner sowie Marc Ziegler.

Premium Plus Partner

An-/Abmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.