• Männer 1
    Männer 1
    Württemberg-Liga Nord
  • Frauen 1
    Frauen 1
    Bezirksklasse
  • Männer 2
    Männer 2
    Bezirksliga
  • Männer 3
    Männer 3
    Kreisliga B Staffel 1

Suchen

Mit einem Plus von 3.500 EUR auf der Einnahmenseite hat die HSG Schönbuch das Wirtschaftsjahr 2014 abgeschlossen. Das berichtete Controllerin Marissa Glaser anlässlich der diesjährigen Hauptversammlung der HSG Schönbuch im Sportheim der SpVgg Holzgerlingen.

 

Den Auftakt machte allerdings Vorstandsmitglied Björn Daubenfeld, der sämtliche Ausschussmitglieder für deren Einsatz lobte. So stellten besonders die SEPA-Umstellung und die Einführung des Online-Spielberichts große Herausforderungen dar, die aber mit Bravour gemeistert wurden. „Wir setzen auch weiterhin auf die eigene Jugend“, so Daubenfeld weiter, der besonders auf das Engagement von Ogu Nwagbara in der A- und B-Jugend verwies. „Hierdurch wollen wir den Jungs eine noch größere Motivation geben.“ Denn die Jugend ist das Kapital der HSG-Schönbuch, wie auch die erfolgreiche Ausrichtung des Genoba-Cups beweist. Da passt es nicht ganz ins Bild, dass mit Annette Friebe die sehr engagierte Jugendleiterin aufhört. Auch bei den Schiedsrichtern besteht dringender Handlungsbedarf. „Wir sind mit drei Unparteiischen unter dem Sollwert, das kostet uns 1.500 EUR“, räumte Marissa Glaser ein. Doch bei den Handball-Männern herrscht derzeit eitel Sonnenschein. Die erste und zweite Mannschaft können über die Relegation den Aufstieg in die nächsthöheren Ligen schaffen, die dritte Mannschaft erreichte souverän den Klassenerhalt in der Bezirksklasse. Das Frauenteam musste wegen eines Tores in die Abstiegsrelegation. „Das ist sehr ärgerlich“, haderte Trainerin Annette Friebe. Die Entlastung der Ausschuss-Mitglieder, die Wolfgang Schröder als Vorsitzender des Trägervereins SpVgg Holzgerlingen vornahm, brachte ein einstimmiges Ergebnis. Bei den Neuwahlen wurden sämtliche bisherigen Amtsinhaber bestätigt. Bewirtschaftungsleiter bleibt Gerhard Kunz, Marissa Glaser und Florian Kunz teilen sich den Job als Kassenverwalter, Controller und Buchhalter, Joachim Gröser ist weiterhin für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Mit einem Appell an die Mitglieder, die Mannschaften bei ihren jeweiligen Relegationsspielen zu unterstützen, endete die Versammlung.

Premium Plus Partner

An-/Abmeldung