• Männer 1
    Männer 1
    Württemberg-Liga Nord
  • Frauen 1
    Frauen 1
    Bezirksklasse
  • Männer 2
    Männer 2
    Bezirksliga
  • Männer 3
    Männer 3
    Kreisliga B Staffel 1

Suchen

2017 mD1 1024Am vergangenen Wochenende galt es für unsere D1, die Siegesserie der vergangenen Wochen zu bestätigen und gegen die Mannschaft von Echaz / Erms 2 den nächsten Sieg zu landen. 
 
Im Vorfeld wurde der Gegner von unseren Jungs vermeintlich als „leicht“ eingestuft, handelte es sich hierbei ja „nur“ um die 2. Mannschaft aus Pfullingen. Das sollte sich jedoch schnell als Trugschluss erweisen. 
 
Die Mannschaft von Flo und Daniel begann konzentriert und startete aus einer 3-3 Deckung heraus einfache Angriffe nach vorne. Schnell führte die HSG mit 5:2 und zwang den Gegner 
bereits nach 6 Minuten zu seiner ersten Auszeit. 
 
Auch danach ließen sich unsere Jungs nicht aus dem Konzept bringen. Schnelle Konter und klasse Durchspiele auf Lücke ermöglichten über ein 9:4 bis zum 11:6 eine komfortable 5-Tore-Führung.
 
Das der – im Durchschnitt körperlich unterlegene – Gegner jedoch guten und von der Spielanlage her ebenso effizienten Handball spielen kann, musste die HSG in Folge schnell anerkennen. Inkonsequentes Deckungsverhalten ließ Echaz / Erms 2 rasch auf 11:9 heran kommen. Zudem probierten es unsere Jungs in dieser Phase zu oft erfolglos über den Kreis.
 
Eine 2-Minuten Strafe beim Gegner sowie der daraus resultierende und erfolgreich verwandelte 7-Meter kam der HSG am Ende der 1. Halbzeit „rechtzeitig“ zu Hilfe. Die Jungs besannen sich nochmal und konnten den Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff auf 15:10 ausbauen.
 
Anfangs der zweiten Halbzeit deutete noch nichts darauf hin, dass es in diesem Spiel nochmal richtig „eng“ werden würde. Bei eigenem Anspiel wurde gleich ein 6-Tore-Vorsprung erzielt und dieser über 18:12 auf 22:16 gehalten. Beide Mannschaften spielten in dieser Phase „mit offenem Visier“ und warfen schnelle, einfache Tore.
 
Im Gefühl des sicheren Sieges ließen sich unsere Jungs in der Folge jedoch von einer allgemeinen Hektik anstecken. Diese rührte sowohl von teilweise unglücklichen Schiedsrichter Entscheidungen als auch von etlichen überhasteten Angriffsbemühungen her. Die Abwehr verlor zunehmend an Sicherheit und ließ den Gegner ein- ums andere Mal passieren. 
 
Obwohl Nico im Tor wie gewohnt stark hielt und 2 Paraden in Folge zeigte, kam Echaz / Erms 2 beim 23:21 bis auf 2 Tore an die HSG heran. Folgerichtig nahm das Trainerteam ebenfalls eine Auszeit, um die Jungs für die Schlussphase nochmal „einzuschwören“.
 
Anders als in den letzten Spielen jedoch kam die „Souveränität im Spiel“ nicht wieder zurück. Im Gegenteil, in der Abwehr wurde der „Schritt nach vorne“ nicht mehr gemacht, um den Gegner, der seine Angriffe nun mit Tempo vortrug, erfolgreich zu stoppen. Vorne fanden die Rückraumspieler in ihren Angriffsbemühungen keinerlei Unterstützung durch die Mitspieler. Man hatte den Eindruck, jeder verlässt sich auf den anderen, anstatt sich frei zu laufen, um ein Zuspiel zu bekommen. 
 
So kam Echaz / Erms 2 bis zum 25:24 auf ein Tor an die HSG heran und war drauf und dran, das Spiel zu kippen. Erneut war es Nico vorbehalten, beim Stand von 27:25 einen wichtigen Wurf zu parieren und der HSG letztendlich zu einem 29:26 Sieg zu verhelfen.
 
Neben dem dritten gewonnenen Spiel in Folge blieb die Erkenntnis, dass in der Runde kein Gegner unterschätzt und mal eben so „im Vorbeigehen“ besiegt werden kann. Es bedarf einer konzentrierten Leistung Aller von Anfang bis Ende. Aber schön, dass die Siegesserie weiter anhält!
 
Für die HSG waren am Ball: Nico Sauer (Tor), Ole Alpers, Fynn Bayer, Luca Class, Robin Ehrmann, Samuel Gauss, Felix Holder, Tim Nestele, Moritz Plott, Ben Sautter, Conrad Schmitt, Thorben Steegmüller, Elias Wagner und Marc Ziegler.
 
2017 Talentiade

Herzlichen Glückwunsch an Conrad Schmitt (rechts) von der HSG Schönbuch zum erreichten 5. Platz und Jonas Grosser (links) von der HSG Böblingen/Si

ndelfingen zum 6. Platz beim Landesentscheid am 3. Oktober 2017 in Aalen.

Beide Spieler kommen aus dem Handball Bezirk Achalm-Nagold. Von allen 8 Bezirken aus dem Handballverband Württemberg kamen jeweils die fünf talentiertesten Mädchen und Jungen des Jahrgangs 2006 zusammen. Somit zeigten 80 Kinder beim Landesentscheid was sie bei den Koordinationen und beim Handballspielen können. Sechs Sieger erhalten nun eine Einladung des Baden Württembergischen Genossenschaftsverbandes (BWGV) für ein Event-Wochenende im Frühjahr 2018, zusammen mit den Talenten der ebenfalls an der VR-Talentiade teilnehmenden Sportarten Fußball, Golf, Leichtathletik, Ski, Tennis und Turnen.

Weitere Infos und Ergebnisse unter: www.hvw-online.org/aktuell/detail/news/detail/vr-talentiade-verbandsentscheid-2017

2017 mD1 1024Am vergangenen Wochenende galt es für unsere Jungs der D1, den in der Vorwoche errungenen ersten Sieg in der neuen Runde zu bestätigen. Dies gelang eindrucksvoll – auswärts - bei der SG Ober- / Unterhausen, einem direkten Konkurrenten auf „Augenhöhe“! 
 
Das Team von Steffi, Flo und Daniel begann allerdings sehr verhalten und kassierte mit ihrer 3-2-1- Deckung in der Anfangsphase leichte Gegentore. Bis zum 3:3 ging es munter hin und her, zwei Pfosten Treffer und einfache Ballverluste im Angriff jedoch ergaben einen 3:5 Rückstand.
 
Gut, dass das Trainerteam sehr frühzeitig eine Auszeit nahm und Flo die Jungs richtig „wach rüttelte“. Von da an waren die Konzentration und die Bereitschaft, das Spiel anzunehmen, voll da!
 
Über das 6:6 nahm das Spiel dann nach vorne „richtig Fahrt“ Fahrt auf. Einfaches Durchstoßen auf Lücke sowie klasse Anspiele an den Kreis ermöglichten beim 8:7 die erstmalige Führung, die durch nun konsequentes Stören des Gegners im Spielaufbau auf eine 12:8 Führung ausgebaut wurde.   
 
Auch die erste Auszeit des Gegners änderte nichts daran. Nachdem unser Torwart erst einen Sieben-meter- und kurz darauf noch einen Wurf des Gegners parieren konnte, ging es mit einer verdienten 13:9 Führung in die Halbzeit.
 
Anders als in der ersten Halbzeit präsentierten sich unsere Jungs zu Beginn der zweiten Halbzeit hellwach und fest entschlossen, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Schnell wurden vorne einfache Tore erzielt, gleichzeitig hinten aber konsequent gestört und der Gegner mit offensiver 3-2-1 Deckung früh unter Druck gesetzt. 
 
Hinzu kam noch, dass sich Ober- / Unterhausen in dieser Phase gleich zweimal eine 2-Minuten-Strafe einhandelte und so seinen Spielfluss komplett einbüßte. Schnell wuchs der Vorsprung der HSG über 17:12 auf 21:14 und damit erstmals auf 7 Tore an.
 
Ab diesem Zeitpunkt begannen beide Mannschaften, Spieler durchzuwechseln und Spielanteile zu ermöglichen. Unsere Jungs spielten nun locker auf; fast jeder trug sich in die Torschützenliste ein und hatte Anteil daran, dass der Vorsprung über 26:17 und 29:19 auf 10 Tore ausgebaut wurde.
 
Bis zum Schlusspfiff und dem letztendlich 31:22 für die HSG sollte sich daran nichts mehr ändern. Das Team um Steffi, Flo und Daniel fuhr damit einen souveränen und hoch verdienten zweiten Sieg in Folge ein und nahm die Erkenntnis mit, einen Gegner, der in der Liga auf „Augenhöhe“ eingestuft wird, deutlich dominieren zu können. Das macht Lust auf mehr!
 
 
Für die HSG waren am Ball: Nico Sauer (Tor), Ole Alpers, Fynn Bayer, Luca Class, Robin Ehrmann, Samuel Gauss, Felix Holder, Tim Nestele, Moritz Plott, Ben Sautter, Conrad Schmitt, Thorben Steegmüller, Elias Wagner und Marc Ziegler.
 
2017 mD1 LudwigsburgAm vergangenen Sonntag ging es für nahezu alle HSG Mannschaften mit dem Bus zur HSG ON TOUR: nach Ludwigsburg. Dabei trat die männliche D1 in der Gruppe 1 gegen die Mannschaften aus Kornwestheim, Weil im Dorf, Ludwigsburg 2 und Hirsau/Calw/Bad Liebenzell an. Der Modus schrieb vor, dass sich nur die Gruppen ersten der drei Gruppen, sowie der beste Zweitplatzierte für die Halbfinals Qualifizierten.
 
Mit diesem Wissen gingen wir hochkonzentriert ins erste Spiel gegen Kornwestheim. In einer ausgeglichenen Anfangsphase wurde die Abwehrarbeit immer stabiler. So konnten wir durch schnelles und erfolgreiches Spiel nach vorne einfache Tore erzielen.  Der Vorsprung wuchs dann in der zweiten Hälfte immer weiter an, womit am Ende ein verdienter 16:8 Erfolg verbucht werden konnte.
 
Der nächste Gegner war dann die Mannschaft von der HB Ludwigsburg 2. Körperlich waren unsere Jungs dem Gegner klar überlegen und sie hatten das Spiel zu jederzeit im Griff und ließ dem Gegner keiner Chance. Durch zahlreiche Tempogegenstöße und schöne Torhüterparaden hieß es am 19:6 für unsere HSG–Jungs.
 
Das dritte Gruppenspiel gegen die HBI Weil im Dorf/Feuerbach wurde, wie die anderen Partien zuvor, sehr konzentriert angegangen. Die 1:5 Abwehr stellte den Gegner vor große Problem womit wieder sehr viele Ballgewinne erzielt werden konnten. Im Eiltempo ging es dann aufs gegnerische Tor und es wurden einige schöne Treffer erzielt. Auch dieses Spiel wurde mit deutlichem Vorsprung beendet, womit es im letzten Gruppenspiel um den Gruppensieg ging.
Mit drei hohen Siegen in der Tasche gingen wir etwas unkonzentriert und viel zu lässig in die Partie gegen die SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell. Die SG war unseren Spierlern auch körperlich überlegen, womit wir am Anfang sehr viele Schwierigkeiten hatten. So konnte sich Hirsau auf 3 Tore absetzen. Mitte der zweiten Hälfte schienen wir dann doch besser ins Spiel zu kommen und holten nun Tor um Tor auf. Was auch an einigen bärenstarken Paraden von unserem Torwart lag. Kurz vor Schluss hieß es dann 8:8 ehe ein unnötiger Ballverlust zu einem Tempogegenstoß für Hirsau sorgte und die SG das Spiel doch noch mit 9:8 für sich entscheiden konnte. Nun hieß es bangen und warten bis die Tabellen ausgewertet wurden, um sich vielleicht noch als bester Gruppen-Zweiter für ein Halbfinale zu Qualifizieren. So war es dann auch und der Jubel der Kids darüber war riesig.
 
Im Halbfinale standen wir dann erneut der Mannschaft aus Hirsau gegenüber. Mit einer offensiveren Deckungsvariante (3:3) versuchte man die wurfgewaltigen Rückraumspieler vom eigenen Tor fern zu halten. Was auch sehr gut gelang. Kam doch ein Wurf aufs Tor, wurde dieser von unseren sehr gut aufgelegten Torhütern entschärft. Dieses mal klappte es dank höherer Konzentration auch im Angriff besser, sodass man Mitte der ersten Halbzeit mit 2 Treffern vorn lag. Nach dem Seitenwechsel hatte sich der Gegner besser auf unsere 3:3 Abwehr eingestellt, doch nun kämpften die Jungs verbissen um jeden Ball, sodass der 2 Tore-Vorsprung während der ganzen zweiten Hälfte Bestand hatte. Am Ende hieß es 13:10 für unsere HSG–Jungs und damit auf ins Finale! 
 
Damit hatte nach dem letzten Gruppenspiel keiner mehr gerechnet. Gegner war hier die gastgebende HB Ludwigsburg 1. Schnell könnten wir vom Anpfiff an einen 2 Tore-Vorsprung erzielen, den wir am Ende der ersten und am Anfang der zweiten Halbzeit zwischenzeitlich auf 5 Treffer ausbauen konnten. In dieser Phase war cleveres Angriffsspiel und gutes Abwehrverhalten und tolle Torhüterparaden der Schlüssel zum Erfolg. Mitte der zweiten Halbzeit ließen dann etwas die Kräfte nach und der Gegner kämpfte sich verbissen Tor um Tor heran. Kurz vor Schluss waren wir nur noch einen Treffer in Führung. Doch mit nahezu letzter Kraft brachte eine gute Abwehraktion und der daraus resultierende Tempogegenstoß den Sieg im Finale gegen die immer sehr gut kämpfende HB Ludwigsburg. Nach dem Spiel war die Freude bei den Jungs und den mitfiebernden anderen Mannschaften der HSG riesengroß.
Es war ein toller Tag und ein noch tolleres Turnier und ihr seit verdient Turniersieger geworden.
 
Herzlichen Glückwunsch 
2017 mD1 1024Am vergangenen Wochenende fand das Heimspiel unserer männlichen D1 Jugend gegen den TSV Betzingen statt. Nach dem schweren Auftaktprogramm und bisher nur einem Punkt aus drei Spielen  galt es, gegen einen Gegner auf „Augenhöhe“ den ersten Saisonsieg einzufahren.
 
Dementsprechend motiviert begannen die Jungs von Steffi, Flo und Dani und gingen gleich nach der ersten Torwartparade in Führung. Eine konsequent geführte offensive Deckung, gutes Stellungs-spiel und  blitzschnelle Konter bei Balleroberung sorgten früh für eine 6:3 Führung. 
 
Betzingen war einmal über den Kreis erfolgreich, fand aber im Rückraum gegen unser Team keine spielerischen Lösungen und konnte nicht verhindern, dass die HSG auf 10:4 davon zog. 
 
Ab diesem Zeitpunkt wurde bis zur Halbzeit munter durch gewechselt und die Jungs konnten sich auf verschiedenen Positionen ausprobieren. Dem Spielfluss tat dies keinen Abbruch. Im Gegenteil, durch schnell vorgetragene Tempogegenstöße und ständigem Einlaufen ergaben sich jede Menge Tormöglichkeiten. Folgerichtig ging es mit einem verdienten 14: 5 Halbzeitstand in die Pause.
 
Im zweiten Abschnitt entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften. Im Gefühl des sicheren Sieges gelangen der HSG bis zum 19:9 zwar einfache schnelle Tore. Jedoch wurde die Partie zunehmend hektischer und unkoordinierter. Zwei verworfene Siebenmeter und ungenaues Passspiel ließen den Gegner über 19:11 auf 23:16 heran kommen. 
 
In dieser Phase waren unsere Jungs zu spät an den Gegenspielern dran und ließen sie ein- ums andere Mal ungehindert durchlaufen. Gut, dass sich Nico im Tor mehrfach auszeichnete und so der Abstand nicht entscheiden verkürzt werden konnte.
 
Nach einer Auszeit besann sich die HSG wieder auf ihre Abwehrstärke aus dem ersten Abschnitt. Konsequentes Zupacken und Unterbinden des gegnerischen Spielflusses führte schnell wieder zu einem 9-Tore Vorsprung auf 26:17. Dieser konnte bis zum Ende auf 28:18 ausgebaut werden. 
 
Ein durch unseren Torhüter gehaltener Siebenmeter in der Schlusssekunde beendete die Partie und verhalf unseren Jungs zu einem letztendlich ungefährdeten ersten Sieg in der neuen Runde. So kann‘s weiter gehen, am besten gleich am kommenden Wochenende bei der SG Ober-/Unterhausen!
 
 
Für die HSG waren am Ball: Nico Sauer (Tor), Ole Alpers, Fynn Bayer, Robin Ehrmann, Samuel Gauss, Felix Holder, Tim Nestele, Moritz Plott, Ben Sautter, Conrad Schmitt, Thorben Steegmüller, Elias Wagner, Luca Class und Marc Ziegler. 

Premium Plus Partner

An-/Abmeldung