• Männer 1
    Männer 1
    Württemberg-Liga Nord
  • Frauen 1
    Frauen 1
    Bezirksklasse
  • Männer 2
    Männer 2
    Bezirksliga
  • Männer 3
    Männer 3
    Kreisliga B Staffel 1

Suchen

2017 mC2 2Vier Wochen lang hatte die C2 kein Punktspiel, diese lange Zeit wurde jedoch mit zwei Vorbereitungsspielen gegen die höherklassige Teams Böblingen/Sindelfingen 1 und Ehningen, bei denen die Jungs auch sehr gute Ansätze gezeigt haben, überbrückt. 

Diese positiven Eindrücke wurden auch in den ersten Minuten des Spiels von Jakob, Joshua Steinfeld, Lennart, Linus, Lukas, Marc, Marco, Marvin, Noah, Oliver, Philipp, Raik, Raphael und Tim bestätigt. Vor allem im Angriff wurde der Ball schnell und sicher nach vorne gespielt und die sich bietenden Gelegenheiten wurden auch konsequent verwertet. 

Bereits im Vorfeld war klar, dass Echaz-Erms ein unbequemer Gegner sein würde, und weil die Gäste genauso konsequent ihre Angriffe nach vorne spielten entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach sieben Minuten stand es 8:8, bis dahin konnte sich keine Mannschaft mit mehr als einem Tor absetzen. Dann wurde ein Siebenmeter vergeben und die Jungs aus Pfullingen gingen mit 8:10 in Führung, bauten diese bis zur zwölften Minute sogar auf 9:13 aus. Nach dieser Schwächephase der HSG entwickelte sich wieder ein ausgeglichenes Spiel, sodass beim Spielstand von 16:20 die Seiten gewechselt wurden. 

In der Halbzeitpause bemängelten die Trainer das zu passive Abwehrverhalten des ersten Durchgangs und die Jungs sollten den Spielfluß der Gegner früher stören. Allerdings kamen nun auch im Angriffsspiel einige technische und Abspielfehler hinzu, was Echaz-Erms konsequent ausnützte und bis zur 32. Minute auf 18:25 davonziehen konnte.

Wer dachte, das Spiel sei jetzt gelaufen, täuschte sich, denn nun folgte die stärkste Phase der C2. Mit fünf Toren in vier Minuten ohne Gegentreffer schien das Spiel beim Stand von 23:25 zu kippen. Plötzlich waren alle wieder hellwach, umso unverständlicher der dann folgende Einbruch im Spiel der HSG. Die Gäste zogen über 23:27 und 24:30 wieder auf 25:31 davon und damit war das Spiel endgültig entschieden.

Trotz der am Ende deutlichen Niederlage waren die Trainer alles in allem sehr zufrieden mit dem Auftreten der Jungs. Auch wenn es natürlich immer schön ist zu gewinnen liegt der Schwerpunkt klar in der individuellen und mannschaftlichen Weiterentwicklung, das Ergebnis ist zweitrangig. Vor allem im Angriff wurden die Trainingsinhalte der letzten Wochen gut umgesetzt und mit einer konsequenteren Abwehrleistung wäre einiges mehr drin gewesen.

Nächsten Samstag wartet mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten in Betzingen schon der nächste echte Prüfstein auf die C2, die jedoch angesichts der positiven Entwicklung nicht chancenlos in dieses Spiel geht.

Premium Plus Partner

An-/Abmeldung