• Männer 1
    Männer 1
    Württemberg-Liga Nord
  • Frauen 1
    Frauen 1
    Bezirksklasse
  • Männer 2
    Männer 2
    Bezirksliga
  • Männer 3
    Männer 3
    Kreisliga B Staffel 1

Suchen

2017 FrauenHSG Schönbuch – Spvgg Renningen  25:24 ( 11:11 )
In den ersten zehn Minuten des Spiels, sah es nicht danach aus, dass wir die zweite Pokalrunde überstehen würden. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und bei den HSG Damen lief nicht wirklich viel zusammen, die Abwehr zu defensiv und zu passiv und der Angriff zu statisch. Dazu kamen noch einige technische Fehler, die die Gäste dann prompt nutzen konnten. So stand dann auf der Hallenuhr ein 3:7 Rückstand. Die Gäste aus Renningen glaubten wohl, dass hier die Messe früh gelesen war und sie einen sicheren Sieg mit nach Hause nehmen konnten. Weit gefehlt ! Die nächsten zwei Minuten nutzen die HSG Damen, um sich mit drei schnellen Toren in Schlagdistanz zu bringen. Es folgte eine fünfminutige Torpause, eher Renningen wieder mit drei Toren in Führung ging. Die HSG Damen fanden in dieser Zeit immer besser in die Partie hinein, die Abwehr stabilisierte sich sowie durch ein gutes Umschalten heraus erspielte man sich ein Unentschieden bis zur Pause.
 
Die Halbzeitpause wurde genutzt, weiter an der Marschrichtung festzuhalten und die Absprache in der Abwehr zu verbessern. Nach Vorne wurde an diesem Abend das Tempo forciert. Bis zur 45. Minute sah man sich auf Augenhöhe. Dann setzte es drei schnelle Tore in Folge für die Gäste. Die HSG Damen zeigten eine sehr gute Einstellung und in den letzten zehn Minuten konnten die Gäste nichts mehr gegen das Tempo nach Vorne entgegenhalten. Die Abwehr und Torwart hatte sich auf den Rückraum eingestellt, Tor um Tor wurde aufgeholt. Die drei Tore Führung 75 Sekunden vor Schluss sollte bis zum Ende reichen, auch wenn Renningen nochmals verkürzen konnte und in den letzten Sekunden eine offene Deckung aufbrachte. Die HSG Damen spielten die restliche Zeit zum SIEG runter!
 
Zum zweiten Mal einen guten Gegner aus der Bezirksliga aus dem Pokal geworfen. Die HSG Damen zeigten, welches Potenzial in der Mannschaft stecken kann und steckt, wenn darauf ankommt. Eine beeindruckende Leistung vom Team und den Spielerin. Diese Leistung gilt es nun über die Winterpause sich bewusst zu machen und beim nächsten Heimspiel am 21.01.18 gegen den TSV Ehningen wieder auf die Platte zu bringen.
Ein großes Dankeschön gilt es den Fans und dem Orgateam zu sagen, für die tolle Unterstützung an diesem Pokalabend.
7m : HSG Schönbuch 2/1 ; Spvgg Renningen 3/2
 
Es spielten :
Jana W.  Olivia ( Tor ) ; Marina ( 11 ) ; Mara ( 2 ) ; Caro ( 2 ) ; Jule ; Lara ( 3 ) ; Eileen ; Kristin ( 1 ) ; Jennifer ( 1 ) ; Bianca ; Jana S. ( 1 ) ; Jacqueline W. ( 4 ) ; Stine
2017 FrauenCVJM Dußlingen – HSG Schönbuch 19:22 ( 12:9 )
Es sah lange Zeit nicht danach aus, etwas zählbares aus Dußlingen mitzunehmen und damit weiter an der Tabellenspitze dran zu bleiben.
In der ersten Halbzeit fanden wir nicht richtig ins Spiel. Die Abwehr fand keinen Zugriff auf die Dußlinger Spielerin, die eins ums andere Mal die Lücken in unserer Abwehr fanden, die entweder zum Torerfolg führten oder mit einem Strafwurf geahndet wurden. Zu unserem Glück wurden die ersten drei Strafwürfe nicht verwandelt und wir konnten in Schlagdistanz bleiben. Im Angriff fiel es uns schwer den richtigen Druck auszuüben und gut herausgespielte Chancen wurde fahrlässig vergeben. Somit liefen wir einen Rückstand hinterher.
Die zweite Halbzeit begann, wie die Erste endete. In Unterzahl mussten wir die ersten zwei Minuten überstehen. Die HSG Damen machten die Unterzahl sehr gut, wir konnten zwar kein Tor erzielen, aber wir mussten nur einen Treffer hinnehmen. Eine deutliche Leistungssteigerung zeichnete sich langsam an. Die Umstellung in der Abwehr brachte nötige Sicherheit und den Dußlinger Damen nicht mehr fiel ein. Im Angriff setzten wir uns deutlich verbessert in Szene und nagten langsam den Vorsprung weg. Nicht nur die Umstellung in der Abwehr mit der Leistung der Torwarte, sondern auch eine Umstellung im Angriff zeigte Wirkung. Der Tipp von Jens Bayer auf die Außen Positionen zu setzen, war goldrichtig. Die HSG Damen kamen immer besser zu Recht und kassierten in 50. Minute das letzte Gegentor zum 19:17. Bis dahin konnten wir nicht einmal in Führung gehen. Die Einstellung der HSG Damen stimmte in den letzten zehn Minuten und konnten durch gut herausgespielte Außen Treffer das Spiel zu unseren Gunsten wenden. Somit konnten wir mit den zahlreichen mitgereisten Fans und Zuschauern AUSWÄRTSSIEG singen !!!
Ein wichtiger Sieg in schwieriger Situation. Die nächsten Spiele gegen die direkte Konkurrenz werden dann zeigen wohin der Weg der HSG Damen führt. Die letzten Spiele haben die HSG Damen ihre Moral und ihre Einstellung gezeigt, so kann und soll der Weg ganz nach oben gehen.
Den mitgereisten Fans ein ganz herzliches Dankschön für die tolle Unterstützung an diesem Samstagabend !!!
7m : CVJM Dußlingen 6/2 ; HSG Schönbuch 7/2
Es spielten :
Jana W. ; Olivia ( Tor ) ; Mara ( 3 ) ; Jacqueline N. ; Bianca ; Selina ; Pia ; Eileen ( 1 ) ; Jenny ; Kristin ( 5 ) ; Jana S. ( 4 ) ; Christina ( 1 ) ; Jacqueline W. ( 6 ) ; Lisa ( 2 )
2017 FrauenHSG Böblingen/Sindelfingen 2 – HSG Schönbuch 31:26 ( 14:11 )
Einen schwarzen Sonntagnachmittag erwischten die HSG Schönbuch Damen beim Tabellennachbarn in Böblingen.
Von Beginn erwischten wir keinen guten Start. In der Abwehr standen wir an dem heutigen Sonntag nicht so sattelfest wie in den ersten Spielen und ließen die BöSi Damen zu viel Raum zum Spielen, was diese zu Toren nutzen. Im Angriff konnten wir uns gute Wurfchancen herausspielen, ließen im Laufe der ersten Halbzeit einige ungenutzt. Die drei Tore Rückstand zur Pause wollten die HSG Damen in der zweiten Halbzeit wegmachen.
Durch technische und individuelle Fehler kamen wir nicht in der zweiten Halbzeit nicht richtig ins Laufen. Auch wenn in diesem Spiel es nicht rund lief, kämpften und spielten die HSG Damen weiter um sich doch noch eine kleine Chance zu wahren. In den letzten zehn Minuten zeigten die HSG Damen noch eine bessere Leistung, der Rückstand war dann bereits zu groß.
Nun gilt es das Spiel schnell abzuhacken und nach vorne für das letzte Spiel in der Hinrunde gegen den TSV Altensteig zu schauen !
7m : HSG BöSi 2 5/4 ; HSG Schönbuch 9/7
 
Es spielten :
Jana W. ; Olivia ( Tor ) ; Mara ( 1 ) ; Caro ( 4 ) ; Bianca ( 1 ) ; Selina ; Lara ( 1 ) ; Eileen ( 1 ) ; Jenny ( 1 ) ; Paulini ; Jana S. ( 6 ) ; Jacqueline W. ( 11 ) ; Lisa
2017 FrauenSpvgg Mössingen 2 – HSG Schönbuch 28:30 ( 12:18 )
Das Endergebnis entspricht nicht ganz den Spielverlauf wieder. Wir wussten, dass eine schwere Auswärtsaufgabe auf uns wartete, den der aktuelle Tabellenplatz von Spvgg Mössingen sagt nichts über die Leistungsstärke wieder.
 
Der Beginn war eine ausgeglichene Angelegenheit. Keine Mannschaft konnte einen entscheidenden Schritt zum Absetzen machen. In der Phase hatte wir uns noch richtig auf die offensive 3:2:1 Deckung der Mössinger Damen eingestellt. Als wir in der 14. Minute mit 6:7 in Führung gingen, folgte prompt die Auszeit der Heimmannschaft. Die Auszeit nutzen wir besser und gingen mit neuer Vorgabe aufs Feld zurück. Bis zur Halbzeit folgte eine sehr starke und konzentrierte Leistung der HSG Damen. Mal mit schöner Einzelaktion, mit Tempo oder im Spielverbund gelang es uns die Führung auszubauen und mit 12:18 in die Pause zu gehen.
 
In der Halbzeit war Allen klar, weiter druckvoll im Angriff zu spielen und in der Abwehr konsequent zu arbeiten, um den Mössinger Damen das Tore werfen schwer zu machen. Dies gelang von Beginn der zweiten Halbzeit sehr gut und die HSG Damen setzen sich bis zur 45. Minute mit neun Toren ( 17:26 ) ab. Bis dahin boten die Damen eine beeindruckende Leistung in der Abwehr und im Angriff. Wer jetzt glaube, die Messe sei gelesen, wurde eines Besseren belehrt. Auf einmal fing der Motor an zu stottern und die Sicherheit ging verloren. Wir machten einige Fehler im Angriff und in der Abwehr tat man sich schwer. In der 54. Minute gelang uns der 29 Treffer des Spiels, dann stellten wir das Tore werfen ( fast ) ein. Tor um Tor robbten sich die Mössinger Damen heran und das Spiel stand kurz vor dem Umkippen. 30 Sekunden vor Schluss waren wir nur ein Tor vorne. Den letzten und entscheidenden Angriff konnten wir dann erfolgreich zum 28:30 Sieg abschließen!
 
Zu viel Unordnung in den letzten 15 Minuten haben uns fast den Sieg gekostet. Dennoch muss man den HSG Damen ein großes Lob aussprechen. Sie haben 30 Minuten einen tollen und schnellen Handball gezeigt. Mit der gezeigten Leistung wird es jeder Gegner schwer haben, egal ob Auswärts oder zu Hause, Punkte gegen uns zu holen.
Am Samstag, 11.11.17 werden wir ein weiteres Auswärtsspiel beim CVJM Dußlingen antreten.
7m : Spvgg Mössingen 2 8/7 ; HSG Schönbuch 9/7
 
Es spielten :
Jana W. ; Olivia ( Tor ) ; Marina ( 4 ) ; Mara ( 2 ) ; Caro ( 4 ) ; Jule ; Jacqueline N. ; Bianca ( 1 ) ; Kristin ( 1 ) ; Jana S. ( 2 ) ; Pauline ( 1 ) ; Isabel ( 2 ) ; Jacqueline W. ( 13 )
2017 FrauenHSG Schönbuch – SG Tübingen 22:23 ( 13:13 )
 
Im sechsten Spiel mussten die HSG Damen die erste Saisonniederlage in eigner Halle erfahren.
Hochmotiviert aus den letzten Spielen wollten wir unser zweites Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbarn angehen. In den ersten 20 Minuten gelang uns das sehr gut. Diszipliniert im Angriff spielten wir unsere Chancen heraus und konnten drei Tore vorlegen. In der Abwehr standen wir nicht so souverän wie in den letzten Spielen. Ein ums andere Mal fanden die Tübinger Damen die Lücke und setzten sich durch. Die Auszeit in der 25. Minute brachte keine Stabilität in unser Spiel und verpuffte wirkungslos. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause.
Der Appell an die Mannschaft in der Pause wahr klar: weiter die Konzeption spielen, um den Tübinger Beton in Bewegung zu bringen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es wieder etwas Sicherheit zu erlangen. Dann kamen zu viele technische Fehler, überhastete Würfe dazu sowie rannten sich die HSG Damen ein ums andere Mal in der Abwehr fest. Eine Umstellung in der Abwehr brachte leider auch keine Sicherheit für das Spiel der HSG Damen. Drei Minuten vor Schluss, mit drei Toren Rückstand, setzten wir alles auf eine Karte und gingen in Manndeckung gegen die Tübinger Damen über. Den Tübingern gelang durch einen 7m Wurf ein weiterer Treffer und wir konnten eine Überzahl nicht mehr den entscheiden Treffer zum Ausgleich setzen.
Im Fazit eine bittere Niederlage, wir haben zu viele Fehler im Aufbau und im Angriff gemacht und in der Abwehr zu harmlos agiert. Jetzt heißt es für die nächsten Spiele den Blick nach vorne zu richten und mit neuen Mut und Selbstvertrauen zu spielen.
 
7m : HSG Schönbuch 4/3 ; SG Tübingen 5/3
 
Es spielten :
Jana W. ; Olivia ( Tor ) ; Marina ( 2 ) ; Mara ( 1 ) ; Caro ( 3 ) Selina ; Lara ; Eileen ; Paulini ; Jana S. ( 5 ) Christina ; Jacqueline W. ( 11 )

Premium Plus Partner

An-/Abmeldung